Ratgeber

Hier finden Sie weitere Infos zu den SUCHtrupp® Schlupfhalsbändern , Hundeleinen, Hundgeschirren.

Hundehalsband oder Hundegeschirr?

  • Ein Hundehalsband ist geeignet für Hunde, die schon eine gute Leinenführigkeit haben. Das heißt, sie ziehen nicht an der Hundeleine, die Leine hängt locker durch.
  • Für Hunde, die noch Training benötigen, ist es ratsamer erst mit einem Hundegeschirr anzufangen und später auf ein Hundehalsband umzusteigen.
  • Hundeschulen haben hier verschiedene Ansätze, das muss auch von Fall zu Fall individuell entschieden werden.
  • Tierschutzhunde, die ängstlich sind, zum Ausbruch tendieren, sollten doppelt gesichert werden. Ein Hundehalsband UND Hundegeschirr sollten sein, beides mit eigenem Leinenkarabiner. Entweder mit 2 Leinen oder eine lange Hundeleine mit 2 Karabinern, also an jedem Leinenende 1 Karabiner.
  • Grundsätzlich sollte das Ziel sein, dass Hunde locker und entspannt an der Leine gehen.
  • Ein Hundehalsband oder Hundegeschirr erzieht keinen Hund, das muss der Halter ggf. mit einer Hundeschule erarbeiten.
  • Aus unserer Sicht sind sogenannte Erziehungshalsbänder (mit Elektroschock, Luft, Duft, Stacheln, Zughalsbänder ohne Stopp, Ketten usw.) abzulehnen.

Klickhalsband oder Schlupfhalsband?

  • Wir empfehlen Schlupfhalsbänder für jeden Hund, auch für kleine Hunde sind Zugstopp-Halsbänder bestens geeignet.
  • Vorteil ist, dass Sie hier nicht darauf achten müssen, ob die Schließe intakt ist usw.
  • Viele Hundeschulen arbeiten ausschließlich mit Schlupfhalsbändern.
  • Auch für den Hund ist das Stopp-Halsband sehr komfortabel, denn ohne Zug liegt dieses Halsband locker am Hund.
  • Das Schlupfhalsband ist fellschonend und besonders für langhaarige Hunde zu empfehlen.
  • Für sehr starke, aggressive Hunde und "Rabauken" empfehlen wir ein Hundegeschirr oder Schlupfhalsband.
  • Ein Hundehalsband mit Klickverschluß ist der Klassiker unter den Hundehalsbändern, praktisch, schnell anzuziehen, pflegeleicht. Allerdings muss hier sehr darauf geachtet werden, dass die Schließe immer sauber und unbeschädigt ist und vor allem richtig geschlossen ist. Es darf kein Fell eingeklemmt werden (das Halsband zum Schließen etwas anheben, damit auch von unten kein Fell eingeklemmt wird).
  • Halsbänder mit Kunststoffschließe sind nickelfrei und salzwassertauglich. Halsband-Schließen aus Aluminium sind meist vernickelt, da sie sonst in Salzwasser unwiderbringlich schwarz anlaufen würden. Auch Hunde können allergisch auf Nickel reagieren.
  • Schlupfhalsbänder, Hundehalsbänder mit Stopp, Martingale Halsbänder werden immer beliebter. Diese Halsbänder sind sehr einfach anzulegen, einmal auf die richtige Größe eingestellt, wird es einfach über den Kopf des Hundes gestreift und schon kann es losgehen.
  • Für beide Halsbänder sollte gelten, dass sie mitwachsen und verstellt werden können, also individuell an Ihren Hund angepasst werden können. Auch die richtige Breite ist wichtig, das Hundehalsband sollte nicht zu dünn sein, damit es nicht einschnürt.
  • Taue, die oft nur ca. 1cm dick sind, sind aus unserer Sicht nicht für Hundehalsbänder geeignet, insbesondere, wenn das Halsband mit einem Karabiner geschlossen wird (abstehender "Schieber"). Außerdem haben Sie hier oft keine Verstellmöglichkeit, d.h. das Tauhalsband muss auf den Centimeter passen, viele Taue dehnen sich aber noch aus und Hunde haben im Winter mehr Fell im Winter als im Sommer.
  • Die SUCHtrupp-Hundehalsbänder haben eine komfortable Breite von 2,0cm und 2,5cm Breite und sind am Hals Ihres Hundes glatt anliegend, also keine hervorstehenden Metallteile. Auch für kleine Hunde haben wir Schlupfhalsbänder im Programm. Individuelle Längen sind gerne möglich.

Welche Hundeleine ist die Richtige?

  • Der Klassiker unter den Hundeleinen ist die Langleine, sie ist 2m lang und 3-fach verstellbar. Diese Hundeleine hat 2 Karabiner und 3 Ringe und ist somit sehr praktisch. Sie können die Leine auf die Länge einstellen, die Sie möchten.
  • Wir bieten diese Führleine auch als Extra-Langleine in der Länge von 2,5m Länge an.
  • Diese Hundeleine ist ein Allrounder für jeden Anlaß.
  • Die Cityleine ist sehr leicht und praktisch für kürzere Strecken (und Ihr Hund läuft dann frei) oder eben in Situationen, wo Ihr Hund nahe bei Ihnen bleiben sollte.
  • Diese Leine ist 1,2m lang und hat eine Handschlaufe, sie ist nicht verstellbar und hat 1 Karabiner.
  • Die Countryleine ist die verlängerte Form der Cityleine. Diese Hundeleine ist stolze 3m lang und somit bestens geeignet für lange Spaziergänge, Wanderungen, im Training und viele weitere Anlässe.
  • Die Kurzleine, Kurzführer ist sehr praktisch für kurze Strecken, auf Hundeschauen und als Hundeleine nur für große Hunde geeignet.
  • Wenn Ihr Hund dann frei läuft, können Sie diese Leine auch als Schlüsselband nutzen. Einfach Ihren Schlüsselbund in den Karabiner einhaken, um den Hals legen und schon haben Sie beide Hände frei.
  • Allgemein sollte gelten: Im Straßenverkehr sollten Hunde immer an der Leine geführt werden. Hunde mit Jagdtrieb im Wald und Wiese bitte auch. Rücksicht auf Wildtiere ist somit garantiert und Ihre Nerven werden geschont ;)